7. Ausschreibung «Les jours des éphémères» 2020

Das kleine Kunstfestival für ephemere Kunststrategien geht in die siebte Runde. Vom 21. & 22. August 2020 zeigen wir im Kulturlokal MOKKA RUBIN, Olten, Ephemeres aus allen künstlerischen Disziplinen. 

Der französische Begriff „ephémère“ steht für die Eintagsfliege. „Ephemere Kunst“ ist ein Überbegriff für Formen der Kunst, die sich über schnell vergängliche Darstellungen definieren, ergo dem traditionellen Kunstverständnis mit seinem Drang nach Ewigkeit widersprechen. Nichts ist für die Ewigkeit, aber vieles nur für einen Tag lang gültig. Die Ausstellungsdauer für die einzelnen Arbeiten ist beschränkt auf die Lebensdauer einer Eintagsfliege. Zugelassen sind alle künstlerischen Disziplinen im Zusammenhang mit ephemerer Kunst. 

Eingabe der Projekte bis 31. Mai 2020 auf: art@lesjoursdesephemeres.ch 

Die Projekteingabe sollte eine kurze, aussagekräftige Werkbeschreibung enthalten plus CV und Werkdokumentation. Die Projekte müssen in elektronischer Form (PDF) eingereicht werden, mit einer maximalen Grösse von 4 MB. Eine Jury, bestehend aus Stefanie Steinmann, Kunsthistorikerin & Michael Sutter Kunsthistoriker & Leiter Kunsthalle Luzern und dem Kunstschaffenden Meinrad Feuchter, entscheidet über die Teilnahme an der Ausstellung. Für die Präsentation steht der Galerieraum zur Verfügung, der kleine Innenhof und nach Absprache auch die innerstädtische Umgebung.

Alle Produktionen werden mit einem pauschalen Spesenbetrag über CHF 200.- entschädigt. Das MOKKA RUBIN kann während den Öffnungszeiten (https://www.mokka-rubin.ch) und auf Anfrage besichtigt werden: Tel. 079 831 48 23. 

Ende Juni wird für die ausgewählten Teilnehmer eine Begehung organisiert. 







Wir wünschen euch Geduld & eine virenfreie Zeit. Bleibt gesund!